Archives de catégorie : Interventions

Kellerbrand

Zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Route de Longwy in Rodingen sind am Montagmorgen, gegen 05.44 Uhr, die CIS Petingen und Käerjeng-Péiteng alarmiert worden.
Als die Einheiten kurz darauf am Einsatzort eintrafen, drang aus dem Treppenraum dichter Rauch, der offensichtlich seinen Ursprung im Kellerbereich hatte.
Ein unter Atemschutz vorgehender Trupp suchte den Keller ab konnte aber keinen Brandherd finden.

Nach einer weiteren Kontrolle stelle sich heraus, dass der Rauch über einen Kanalschacht eingedrungen war, woraus man auf einen Kabelbrand in der Straße schliessen konnte.
Nach umfangreicher Belüftung konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

An Ort und Stelle waren die Energieversorger Creos und Sudgaz und etwa 20 Einsatzkräfte mit 6 Fahrzeugen des Einsatzzentrums Petingen und ein Löschfahrzeug des Einsatzzentrums Kärjeng /Péiteng die 2 diensthabenden Pelotonchefs, sowie die Polizei Differdingen und eine Ambulanz Differdingen.

Verkehrsunfall

In der Nacht von Samstag auf Sonntag um 03h35 wurde der Bereitschaftsdienst des Einsatzzentums Petingen mit der Meldung brennender PKW in der Avenue de l’Europe in Richtung Frankreich gerufen.

Während der Anfahrt kam von der Polizei die Bestätigung, dass das Auto in Vollbrand stehe und, dass das Schlimmste zu Befürchten ist.

An der Einsatzstelle eingetroffen wurde ein auf dem Dach liegendes, brennendes Fahrzeug vorgefunden.

Sofort wurde ein Löschangriff unter schwerem Atemschutz vorgenommen, jedoch kam für eine Person im Pkw jede Hilfe zu spät. Eine weitere Person, die sich selbst befreien konnte, erlitt schwere Brandverletzungen und wurde von den Rettungskräften erstversorgt und  vom Notarzt aus Esch/Alzette behandelt. An der Einsatzstelle waren der CIS Petingen mit Lösch- und Rüstfahrzeug und 6 Feuerwehrleuten, ein Rettungswagen aus Petingen, der Pelotonchef aus dem Kordall, mehrere Polizeieinheiten aus Differdingen und aus Belgien. Belgische Rettungskräfte aus Aubange mit Löschfahrzeug und 2 Ambulanzen, sowie das Notarztteam aus Longwy waren ebenfalls zur Stelle. Da sich die Unfallstelle auf belgischer Seite befand, leitet die belgische Polizei die Untersuchungen um die genauen Umstände des Unfalls zu ermitteln. Der Einsatz konnte nach etwa 2 Stunden beendet werden

Kellerbrand

Zu einem Kellerbrand in einem Einfamilienhaus in der Gendarmerie Straße in Rodingen sind am Sonntagmorgen, gegen 01.30 Uhr, die CIS Petingen und Käerjeng-Péiteng alarmiert worden.
Als die Einheiten kurz darauf am Einsatzort eintrafen, drang aus dem Treppenraum dichter Rauch, der offensichtlich seinen Ursprung im Kellerbereich hatte.
Ein unter Atemschutz vorgehender Trupp entdeckte im Keller einen Kleinbrand und bereitete dem Feuer mit einem C-Rohr ein schnelles Ende. Ein zweiter Trupp sorgte für die Belüftung von Treppenraum und Zimmer.
Dank der Installation von Rauchmelder konnte der Brand in der Enstehungsphase entdeckt werden und die 4-köpfige Familie konnte sich schnellstens in Sicherheit bringen. Die Bewohner wurden anschliessend vom Rettungsdienst betreut.
An Ort und Stelle weilten etwa 30 Einsatzkräfte mit 8 Fahrzeugen, die 2 diensthabenden Pelotonchefs, sowie die Polizei Differdingen.

Brand Gartenlaube

In der Nacht zum Samstag um 05:24 Uhr wurde der CIS Petingen zu einem Gartenlaubenbrand nach Petingen in die „Bellevue-Strasse“ gerufen.
Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass eine größere Gartenlaube in Vollbrand stand. Sofort wurden zusätzliche Feuerwehrleute des CIS Petingen nachgefordert um die Wasserzufuhr sicherzustellen. Unter schwerem Atemschutz wurde der Brand mit 2 Strahlrohren gelöscht. Der Einsatz wurde umso schwieriger da die Gartenlaube zusammenfiel und das Feuer unter den Wellblechdächern weiterloderte.
3 Gasflaschen mussten aus dem Feuer entfernt und abgekühlt werden.
Die intensiven Nachlöscharbeiten unter schwerem Atemschutz zogen sich bis in die Morgenstunden hin. Die Feuerwehr konnte die Einsatzstelle erst gegen 9 Uhr verlassen.
Am Ort des Geschehens weilten die Feuerwehr mit 17 Mann und 5 Fahrzeugen sowie die Polizei Differdingen mit mehreren Einheiten.

Feuer in Einfamilienhaus

Am Mittwoch um 22:24 wurde der CIS Petingen zu einem Brand in einem leerstehenden Haus in Rodingen alarmiert. 

Nach einer ersten Erkundung stellte sich heraus, dass es zu mehreren Bränden im ganzen Haus kam.

Unter schwerem Atemschutz gelang es einem Trupp die Brände binnend kurzer Zeit unter Kontrolle zu bringen. 

Nachdem das Haus belüftet und alle Brandnester abgelöscht waren, konnte der Einsatz nach rund einer Stunde abgeschlossen werden.

Es war dies bereits der dritte Einsatz an diesem Tag. Am Mittag stürzte ein Fahrradfahrer in Rodingen im Wald. Dieser musste vom RTW zusammen mit dem Bereitschaftsdienst in unwegsamem Gelände über mehrere hundert Meter geborgen werden. Im Anschluss an diesen Einsatz kam es noch zu einem Verkehrsunfall in Rodingen bei dem eine Person schwerverletzt wurde. Hier kollidierte ein Kleinlaster mit einem geparkten LKW.