Archives de l’auteur : Denis Heinen

Zeltlager der Jugendfeuerwehren

Vom 23. bis zum 30. Juli 2016 fand das nationale Zeltlager der Jugendfeuerwehr mit über 300 Teilnehmern, in Weiswampach statt. Von der Feuerwehr Petingen nahmen 9 Jugendliche und 4 Jugendleiter teil.

Die Jugendfeuerwehrleute nahmen über die ganze Woche an zahlreichen Aktivitäten teil. Angefangen mit einem Spieltag beim See mit abschließendem Nachtrallye am Abend. Auch mehrere Besichtigungen wie der Schieferstollen in Recht, die SEO in Stolzemburg oder das Musée Rural in Binsfeld standen auf dem Programm. Auch sportliche Aktivitäten wie Klettern, Schwimmen und ein Body-Kicker Turnier durften nicht fehlen. Abgeschlossen wurde das Zeltlager mit einer Wasserfontäne am Weiswampacher See.

Die Jugendlichen hatten viel Spaß und haben eine tolle Woche erlebt.

Die Feuerwehr Petingen beteiligte sich zudem auch an der Logistik und half mit dem MZF21 und 5 Leuten am Transport der Zelte und Feldbetten am Auf- und Abbautag.

Jahresrückblick 2015

Am Sonntagmorgen fand im Beisein von Vertretern aus Politik und Rettungswesen der Jahresrückblick 2015 in Petingen statt.

Die Ansprache des Kommandanten Nico Wagner, der die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Petingen und den Nachbarwehren lobte, zeugte von einem einsatzreichen Jahr mit 375 Einsätzen. So musste die Petinger Wehr im Jahr 2015 gegen 50 Brände ankämpfen und 325 technische Einsätze bewältigen. Mit 44 aktiven Feuerwehrleuten und 22 Jugendlichen ist die Wehr bestens für die Zukunft gerüstet.

Zudem treten dieses Jahr 5 Jugendliche in den aktiven Dienst, außerdem sind seit 2016 die ersten beiden Feuerwehrfrauen bei der Petinger Feuerwehr im aktiven Dienst.

Neben den zahlreichen Einsätzen, wurde aber auch sehr viel Zeit in die Ausbildung investiert. Hervorzuheben sind neben den wöchentlichen Übungen noch weitere spezifische Ausbildungen, wie z.B. eine ganztägige Gefahrgutübung oder die Fortbildung von der Firma Weber Rescue in Bezug auf die Rettung bei Verkehrsunfällen. Zahlreiche Mitglieder der Wehr nahmen auch 2015 wieder an Aus- und Fortbildungen in der Region Süden oder in der Nationalen Feuerwehrschule teil. Auch nahm die Wehr an zahlreichen kulturellen Festivitäten in der Gemeinde teil. So zählt die Wehr neben den Einsätzen und Ausbildungen weitere 34 Veranstaltungen.

Der Kommandant bedankte sich bei allen Mitgliedern der Wehr für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Bereitschaft im Dienste der Bürger.

Jugendleiter Hermes Fränk stellte den Bericht der Jugendfeuerwehr vor aus dem hervorging, dass auch die Jugendarbeit nicht zu kurz kommt.
Hier war es vor allem die Teilnahme von zwei Jugendlichen an dem internationalen Wettbewerb für Jugendfeuerwehren in Polen und die Teilnahme am Strong Junior Firefighters Hindernisslaufes.

Alain Di Genova ging in seiner Ansprache ausführlich auf die Reform der Rettungsdienste ein.
Zur Zeit ist der Übergang auf Digitalfunk und das neue Einsatzleitsystem in vollem Gange.

Bürgermeister Pierre Mellina lobte die Wehr für ihren Einsatz und unterstrich auch weiterhin die Unterstützung seitens der Gemeinde. Auch werde die Gemeinde Petingen weiterhin Feuerwehrleute einstellen, welche für ihre Einsätze freigestellt werden. Nur so könne man heutzutage tagsüber noch den Dienst garantieren.

Die Vorführung eines Filmes über die Einsätze und das Leben der Feuerwehr sowie der Jugendfeuerwehr, hinterließ bei den Gästen einen ergreifenden Eindruck. Zum Ausklingen lud die Feuerwehr die Gäste noch zu einem gemeinsamen Glas ein.

Feu de cabanes

In der Nacht zum Sonntag um 01:55 Uhr wurde der Bereitschaftsdienst der Feuerwehr der Gemeinde Petingen zu einem Gartenlaubenbrand nach Petingen in die „Bellevue-Strasse“ gerufen.Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich jedoch heraus, dass in einem Schrebergarten mehrere Lauben, mit insgesamt einer Fläche von 150m2 lichterloh brannten. Sofort wurden zusätzliche Feuerwehrleute der Petinger Wehr angefordert und mit den ersten Löschmaßnahmen begonnen.Unter Atemschutz wurde der Brand mit 2 Strahlrohren und 2 Monitoren gelöscht. Der Einsatz war umso schwierig da viele Gartenlauben zusammenfielen und das Feuer unter den Wellblechdächern weiterloderte. Mehrere Gasflaschen mussten aus dem Feuer entfernt und abgekühlt werden.Die intensiven Nachlöscharbeiten unter leichtem Atemschutz zogen sich bis in die Morgenstunden hin. Die Feuerwehr konnte die Einsatzstelle erst gegen 6 Uhr verlassen. Am Ort des Geschehens weilten die Feuerwehr mit 22 Mann und 6 Fahrzeugen. Des Weiteren war die Polizei Differdingen mit mehreren Einheiten am Einsatzort.

Presse:

Accident de circulation

Am Sonntagmorgen um 05:02 wurde der Bereitschaftsdienst der Feuerwehr Petingen zu einem Verkehrsunfall auf der Umgehungstrasse
zwischen dem Tunnel Millen und Biff gerufen.

Es waren 3 Fahrzeuge in den Unfall verwickelt.
Durch den Zusammenprall der 3 Fahrzeuge waren 4 verletzte Personen zu beklagen.

Am Ort des Geschehens weilten die Feuerwehr mit 6 Mann und 2 Fahrzeugen sowie der Rettungsdienst aus Petingen mit 2 Ambulanzen und jeweils eine Ambulanz aus Esch und Differdingen sowie die Polizei aus Differdingen und die Strassenbauverwaltung.

Jugendwinterwanderung der Region Süden

Trotz unbequemen Wetterbedingungen, starteten am Samstag dem 30. Januar 2016 über 200 Jugendfeuerwehrleute, in Begleitung ihrer Betreuer, zur regionalen Winterwanderung für Jugendfeuerwehren.
Neben den 14 Feuerwehren der Region Süden aus Luxemburg, startet auch die Jugendfeuerwehr aus Heiligenwald, Partnerstadt der Gemeinde Petingen.
Die Petinger Feuerwehr zeichnet sich verantwortlich für die Organisation dieser jährlich stattfindenden Veranstaltung.

Vom Einsatzzentrum der Feuerwehr der Gemeinde Petingen geht es quer durch Petingen zum Prinzenberg. Über Waldwege geht es in das Naturschutzgebiet „Prënzebierg – Giele Botter “, wo die Teilnehmer die schönen Aussichten auf das ehemalige Eisenerz-Tagebaugebiet bewundern können. Dort wartet ein warmes Getränk auf die Wanderer. Anschließend geht es über den Titelberg über Lamadelaine zurück zum Startort.

Hier wartet nach einer Strecke von insgesamt 8 km ein Getränk und ein Brötchen mit warmen Würstchen auf die Teilnehmer.

Mehr Fotos: Looee’s Pics

Presse: www.mywort.lu